Sonntag, 2. Dezember 2007

Sinnfreies Stricken

Ich habe den Eindruck, im Augenblick ist es in, Spüllappen zu stricken. Ich kann es mir für mich selber nicht vorstellen, daß ich in der Küche einen selbstgestrickten Spüllappen verwende aber als Musterprobe finde ich die Teile schon praktisch. Vielleicht stricke ich mal einige und nähe sie dann zu einer Kissenhülle oder einer Decke zusammen?
Trotzdem habe ich gestern abend während "Harry Potter und die Kammer des Schreckens" mal den Lappen "Grrr" aus der Knitty als Waschlappen nachgestrickt:


Verwendet habe ich Anchor Magicline und Nadelstärke 4, das Gesicht ist mit einem Rest blauer Sockenwolle aufgestickt. Ich wollte schon länger mal lernen, wie ich Schlingen stricken kann, und dieser kleine Löwe ist das ideale Übungsprojekt gewesen.
Ich werde dieses Experiment aber nicht wiederholen, da ich es als unangenehm empfand die Baumwolle zu verstricken. Ich verhäkel sie lieber zu Taschen oder Topflappen.

I wanted to learn knitting loops and therefore made "Grrr" from Knitty.com yesterday night.

Kommentare:

Anja/Sockenanja hat gesagt…

Hallo Claudia ...
witzig geworden ! Ich nutze Spülis auch für die Küche und selbst wenn es dich nicht überzeugt - man muss die Dinger ja nicht stricken/benutzen/mögen ;-). Ich mag auch nicht alles, was im strickigen Bereich so möglich ist.

Liebe Grüsse,
Anja

Ulli hat gesagt…

Hallo Claudia,

der sieht echt witzig aus. Ist er als Waschlappen denn auch alltagstauglich oder eher so als Dekoration gedacht?

LG Ulli