Sonntag, 13. April 2008

Ofenschlupfer

Gestern hatte ich Lust auf Ofenschlupfer. Darunter verstehe ich einen süßen Auflauf aus abwechselnd geschichteten Weißbrotscheiben und Äpfeln der mit einer Eiermilch übergossen und dann gebacken wird. Verfeinert wurde der Auflauf mit Zimtzucker und Rosinen. Ein sehr ähnliches Rezept habe ich auch unter dem Namen Scheiterhaufen im Netz gefunden - worin unterscheiden sich Ofenschlupfer und Scheiterhaufen oder unter welchem Namen kennt Ihr diese Süßspeise?

Kommentare:

Andrea hat gesagt…

Hallo,
bei uns daheim hiess es früher scheiterhaufen.... aber da ich weder gekochte/gebackene äpfel noch rosinen mag, hättest du mir damit keine freude gemacht!

lg und bis samstag. ciao Andrea

Syllimi hat gesagt…

bei uns heiß das Dingesn auch Ofenschlupfer.
Ich schätze mal,das der Untersciedvielleicht regianla is:im Schwobaländle Ofenschlupfer und anderswo eben der Scheiterhaufen

GRüßle,
Sylvia

Anonym hat gesagt…

hallölle, also bei uns hier im "urnerland" (ch) nennt sich dieses gericht: alpenglühn. allerdings ist das original mit käse, speck, brot und eiermilch. aber bei uns gab es dass immer mit altbackenem brot, äpfeln (birnen, kirschen, zwetschgen) und eiermilch. lg aus der schweiz, ursina

Wapiti hat gesagt…

Ich kenne das auch als "Ofenschlupfer" und angeblich "typisch schwäbisches" Gericht. Aber das scheints ja nicht zu sein.
Gute Idee übrigens, das könnte ich auch mal wieder machen *yummy*

Liebe Grüßle,
Wapiti