Samstag, 12. Dezember 2009

Bogenschön Teil I

Endlich darf ich Bilder vom Tuch zeigen, das ich für Christine Nöllers Buch "Ajour, Lace ... und noch mehr Löcher" teststricken durfte. Ich habe mich für zwei Blogposts (den Zweiten gibt es morgen) mit vielen Bildern entschieden um die Entstehung zu dokumentieren.
Zunächst galt es, viele, viele Maschen mit Nadelstärke 7,0 mm anzuschlagen. Um mich nicht zu verzählen, habe ich Hauptmarker alle 100 Maschen und Nebenmarker nach 50 Maschen eingehängt:


Reihe 1 ist geschafft, die Perlen sind mit Häkelnadel 1,0 mm eingearbeitet. Am einen Ende der Rundstricknadel ist noch NS 7,0 mm aufgeschraubt, am anderen Ende wurden die Maschen mit NS 4,0 abgestrickt.


Randborte bis Reihe 14. Bei mir haben sich für diesen Teil je ein Marker rechts und links des mittleren Mustersatzes und je Einer zur Markierung der Randmustersätze bewährt:


Die Randborte nach der Strickschrift ist fertig und die laut Anleitung vorgeschlagenen Markern für den Mittelteil eingehängt:


Zu guter letzt für heute noch ein Detailphoto der Randborte. Gezeigt ist die mittlere Spitze mit je einem Mustersatz an den Seiten:

Kommentare:

ariadne hat gesagt…

guten mORGEN
ich bewundere deine Geduld und die Genauigkeit, mit der die Perlen genau auf der Masche gelandet sind, wo sie sein sollen.
Das Tuch verspricht toll zu werden .Ich dank Dir für den Buch hinweis und wünsch einen Schönen Advent.
liebe grüße
gudrun

ricokatze hat gesagt…

Das sieht ja schonmal wahnsinnig gut aus.
ich bewundere Deine Geduld. Soviele Perlen aufhäkeln.
LG
elke

abc hat gesagt…

Wow das sieht ja schon toll aus!

Gruß
Daniela

Claire Fraser hat gesagt…

Cool, das sieht ja schon mal richtig gut aus.
An ein Tuch mit Perlen hab ich mich bisher noch nie getraut und du hast gleich so viele. Ich erblasse gerade vor Neid.

LG Claire

Vroni hat gesagt…

Juhu, endlich wieder was zu lesen! :)
Eine sehr hübsche Borte, die gefällt mir gut mit den Perlen!

Elzemhobby hat gesagt…

Danke