Sonntag, 23. Januar 2011

Von Taschen und Schneeglöckchen

Nach längerer Zeit habe ich mal wieder meine Nähmaschine aufgebaut um einige Haushalts-Näharbeiten zu machen. Damit ich aber nicht nur am Reparieren bzw. Flicken war, wurden schnell einige Stoffe und Schrägband herausgesucht und ein kleiner Projektbeutel zugeschnitten.


Besonderheit ist diesmal der Griff und daß ich über meinen eigen Schatten gesprungen bin und doch endlich mal eine Innentasche genäht habe. Nein, Innentaschen sind nicht schwer, aber da ich sie in meinen (gekauften) Taschen nie benutze, habe ich sie bis jetzt als überflüssig ignoriert.


Und wie ich so draußen die Tasche fotographiere, sehe ich im Nachbargarten schon die ersten Schneeglöckchen. Kaum zu glauben, vor gut zwei Wochen gab es noch den schönsten Nachbarschaftsstreit, wohin man denn den ganzen Schnee schippen soll und jetzt blühen die ersten Schneeglöckchen und auch die Krokusse treiben schon die ersten Blätter...

Kommentare:

Hilda hat gesagt…

Deine Tasche ist sehr hübsch geworden. Gefällt mir sehr gut.

Liebe Grüße
Hilda

Anonym hat gesagt…

Innentaschen sind sehr praktisch, wenn sie einen Reißverschluß haben. Ich brauche sie für Kleingeld oder Autoschlüssel oder Taschentücher oder Lippenstift.
Mama

Mein Leben und ich hat gesagt…

sieht chic aus Claudia

@Mama sowas nennt man "wink mit dem Zaunpfahl" *LACH*