Mittwoch, 5. Juni 2013

Ein VitaminD für Barbie

Als diese junge Dame bei mir einzog, war es mit der Ruhe vorbei:


Die ganze Zeit wurde nur noch gejammert: "Mir ist kalt, dreh' die Heizung hoch, ich friere..." - es fehlte wirklich nicht viel und sie hätte wieder ausziehen dürfen. Aber ich hatte dann doch Mitleid mit ihr und zückte meine Nadeln. Und so entstand nach einer Anleitung von Maximilla dieses Jäckchen im Stil eines VitaminD.


Gestrickt habe ich es aus einem Rest Rheumawolle (600 m / 100 g) mit Nadelstärke 2,25 mm.

Kommentare:

Bea hat gesagt…

Na ja, ist ja kein Wunder, dass sie friert. So dünn wie sie ist.
Schau dir doch nur mal die Beine an - warme Socken wären da sicher auch nicht schlecht.

Anonym hat gesagt…

Statt warmer Socken wären wollne Leggins auch gut für sie.
Mama