Sonntag, 12. Juni 2011

Ich bräuchte bitte eine Farbberatung

Vor längerer Zeit habe ich mir etwa 70 g von dieser Wolle gekauft...


... und im Laufe vieler Monate angefangen zu verspinnen...


... bis diese Spule mit Garn herauskam:


Nun meine Frage: Ich will eigentlich ein Tuch damit stricken, also nur 2-fach verzwirnen. 70 g sind etwas wenig für ein Tuch, daher möchte ich den Faden nicht mit sich selbst verzwirnen.
Option 1:
Ich spinne einen rein schwarzen Faden, den ich mit dem rosa/lila verzwirne.
Option 2:
Ich verspinne eine Wolle die weiße und schwarze Abschnitte hat. Resultieren sollte das in einen Farbverlauf von weiß über verschiedene Grautöne bis schwarz und dann verzwirne ich das mit den rosa/lila.

Bei Option 1 befürchte ich, daß das fertige Garn doch sehr dunkel wird (und ich habe schon ein Tuch, das in die Richtung geht). Bei Option 2 könnte das Resultat verstrickt unruhig wirken - aber mir fällt spontan kein Bild ein, auf dem ein Garn in dieser Art zu sehen ist oder ein Strickbild dazu.

Was denkt Ihr, würdet Ihr spontan Option 1 oder Option 2 wählen oder habt Ihr eine ganz andere Idee? (Rosa/Lila nachkaufen ist keine Option, da es diesen Kammzug nicht mehr gibt).
.

Kommentare:

Christine - QuiltTine hat gesagt…

Oh, ist das ein schönes Garn :)
Ich kenne Deine Sorge genau, denn ich verzwirne meist auch nicht mit sich selbst, sondern mit einen anderen Faden, am liebsten mit gekauften dünnen Konengarn.
Da Du ja den zweiten Faden dazu spinnen möchtest würde ich dazu tendieren, mir einen Faden in einem möglichst ähnlichen Ton der dunkleren Farbpartie Deines gesponnenen Garns zu spinnen und damit zu verzwirnen. Dann werden die dunkleren Bereiche Uni-Melange und die helleren zweifarbig. Ich fand das immer sehr schön. Schwarz kann auch sehr schön wirken, aber die Gefahr, dass das Garn insgesamt zu dunkel wird, ist da natürlich gegeben.
Ein mitteldunkles Grau könnte als Kombi auch ganz toll wirken.

Viel Spaß noch beim überlegen wünscht Dir
Christine aus Berlin

Anonym hat gesagt…

Vielen Dank für Deinen schnellen Kommentar :)

Eben habe ich auch überlegt ob es vielleicht am besten ist, einen Farbton zu wählen, der dem mittleren Rosa am nächsten ist, denn dieser Farbton ist mir im versponnenen Faden am meisten untergegangen...

Gaby hat gesagt…

Das sind wunderschöne Farben und ganz super versponnen !
Ich würde keine anderen Farbtöne damit verzwirnen, sondern auch versuchen, ein Garn in einer bereits enthaltenen Unifarbe zu bekommen.
Als Alternative würde sich ja evtl. auch anbieten, selbst einen Kammzug entsprechend zu färben (oder mal bei der Färberin nachfragen, ob dies möglich ist)
Liebe Grüße und schönen Pfingsten
Gaby

Bea hat gesagt…

Auch ich würde weder Schwarz noch Schwarz-weiß nehmen, sondern ich würde den mittleren Ton nachfärben.

Ich habe Dir die Farbmischung nachgeschaut:
11% Cyan, 65% Magenta, 4% Gelb
Mischen würde ich dann
1 Teil Teal, 6 Teile Hot Pink und eine Spur Gelb. Wobei der Gelbanteil so gering ist, dass du es auch erstmal ohne auf einem kleinen Faserrest ausprobieren kannst es wegzulassen.

Grüßle, die Bea

Cornelia hat gesagt…

Ja so ein Rosaton, somit wirkt das Tuch ruhig. Andernfalls hellgrau oder gar beige, wirkt dann lebendig und trotzdem freundlich. Griessli Cornelia

klengelchen hat gesagt…

Ich möchte auch noch meinen Senf abgeben :D

Ich hätte noch zwei Möglichkeiten als Alternative.
1. Warum lässt Du es nicht als Single-Garn und verstrickst es dann zum Tuch?

2. Es gibt noch die Möglichkeit mit Nähseide oder einem sehr dünnen Konengarn zu verzwirnen. Beides dürfte den Farbton dann nicht wirklich "verfälschen" und das Garn bleibt dünn genug, um als Lacegarn für ein Tuch verstrickt zu werden.

lG und ein schönes Wochenende wünscht

Heike

susu hat gesagt…

hallochen, nun ich würde eine nähseide nehmen, die dem mittleen ton entspricht oder auch dem dunklen. das gibt den effekt wie bei der regia handdeyed, ich mach das oft,weil die farben und die lauflänge erhalten bleiben und noch strucktur im faden bleibt. das sieht lebendiger aus.
lg,susu